Berber in Taghazout
Agadir Homepage
Agadir INFO Deutsch
   Agadir INFO English   Agadir INFO Francais

Please Donate To Bitcoin Address: [[1Db1tcNeSLBdqX4PGQQCSvdQ3DMTCkCZSH]]

Donation of [[value]] BTC Received. Thank You.
[[error]]

Taghazout Apartments surf kite Mietwagen Motorrad Fotogalerien Wetter
Agadir / Golf Älteste Webseite für Taghazout seit 1996
SPEZIAL 2015 Grundstücke mit Meerblick ZU VERKAUFEN
Quads

Taghazout surfen

Surf Spezial

Surfen in Taghazout 1
Beschreibung der Surfspots

Surfen in Taghazout 2
Surfbilder + Video

FOTOGALERIE 5
Surfen in Taghazout Ankerpoint

FOTOGALERIE 10
Taghazout 2 & Anchor point

Surf Taghazout 2004

Kitesurfen in Taghazout

Google map Taghazout-Agadir
Google Landkarte

Bilder:
Die Fotogalerien

FOTOGALERIEN 0
Überblick Agadir

FOTOGALERIE 12 neu
Taghazout Strand

FOTOGALERIE 1
Taghazout

FOTOGALERIE 2
Marokko Land und Leute

FOTOGALERIE 3
Agadir Küste und Strände

FOTOGALERIE 4
Agadir und Marokko

FOTOGALERIE 5
Surfen in Taghazout

FOTOGALERIE 6
Agadir Wandern, Berge

FOTOGALERIE 7
Apartments und Strand

FOTOGALERIE 8
Villa und Strand in Aghroud

FOTOGALERIE 9
surfen in Taghazout Ankerpoint

FOTOGALERIE 10
Taghazout 2 & Ankerpoint

FOTOGALERIE 11
viele Apartments

BOOTSAUSFLUG
Haifischfang

alte Hafenstadt
Essaouira

Surfen in Taghazout 2004

Kitesurf

marokkanische Küche

Surfen in Taghazout

Taghazout-Agadir Surf

Surfspots in Agadir-Taghazout
 - da wo die Sonne scheint - 350 Tage im Jahr!

Taghazout surfen

Info Taghazout surfen

Taghazout SurfspotsIn den Wintermonaten gilt Taghazoute (Tarasud gesprochen) als der Ort in Marokko, der auf wenigen Kilometern Küstenabschnitt die idealsten Bedingungen zum Surfen bietet. Killers, La Source und Anchorpoint zählen zu den Top Surfspots von Marokko und die Beachbreaks südlich von Taghazoute bieten ideale Bedingungen für Anfänger. Die beste Jahreszeit für Wellensurfen ist von Oktober bis April. Viele (5) Surfspots sind direkt in Taghazout,  weitere (3) zu Fuss in 20 Minuten. Mit Buss oder Auto kann man noch mehr in der nahen Umgebung erreichen. 

Reservierung von Surfbretter und Kurse sollten vorher per E-Mail gebucht werden.

Wellen gibt es hauptsächlich von Oktober bis April. Diese werden von den Tiefdruckgebieten auf dem Atlantik vor Frankreich und England gebildet. Die europäischen Winterstürme schieben Wellen bis zu 10m vor sich her. Die Wellen legen dann 3000 km bis 4000 km zurück bis sie die marokkanische Küste treffen. Lange sind Wind, Regen, Kälte vorbei bis diese Wellen noch mit 2-5m Höhe hier ankommen. Dann heisst es schönes Surfen bei Sonne und blauem Himmel. Das Wasser ist in diesen Monaten lauwarm bis kühl. Es ist ein Neoprenanzug nötig.

Surfspots bei Taghazout

Taghazout surfen Taghazout surfen Taghazout surfen Taghazout surfen
Taghazout surfen Taghazout surfen Taghazout surfen Taghazout surfen

1. Pointe d'Immesouane Gute Welle, wenig gesurft.

2. Tamri-plage Guter beach break 4 km vor dem Dorf.

Taghazout surfen3. La Bouilloire Bei grösserer Welle schwierig nur für Fortgeschrittene. Kraftvolle Welle südlich vom Leuchtturm von Cap Ghir. Easy parking and good overview. Big Boilers: take off in front of the boil. Vorsicht Seeigel !

4. Killer Point, Killers, nach den gelegentlich auftauchenden Killerwalen (Orcas) benannt. Diese ziehen gelegentlich aus Süden kommend meist zur Mittagszeit hier vorbei. Eigentlich sollen sie für den Menschen keine Gefahr darstellen. Aber was 7m lang ist und Eisbären jagt.....Ich würde sie auf jeden Fall nicht ärgern! Killers hat den Namen aber auch für die Welle verdient. Kann ultralang, hollow und schnell werden, dann aber auch sehr schnell sehr voll. Allerdings verschiebt sich die Peak sehr häufig, so dass es sich ganz gut verteilt. Am besten bei auflaufendem Wasser. An fetten Tagen sind die Freak-Sets etwas unangenehm, da kann euch ein Set mal eben die 600 m vom Point nach unten waschen - holt vorher genug Luft! Und lasst euch bei Hochwasser nicht in die Höhlen waschen. Und jeder Wipeout heisst hier in der Regel Bodenkontakt. Wenn ihr Glück habt, dann ist es Sand, aber im Winter wird dieser meist weggewaschen. Bei kleinem Swell macht sich niemand die Mühe, zum Point zu paddeln (zu weit)!

5. La Source Eine sehr nette Wellen, klein, fein und läuft fast immer, man muss kaum paddeln und kriegt auch ab und zu mal eine entspannte Tube. Klingt zu gut, um wahr zu sein? Haben sich die 25 Leute am Point auch gedacht! Wäre ich nur vor 20 Jahren hier gewesen! Am besten bei Hochwasser.

6. Mystery Point Eine schöne lange Rechte mit einem unangenehmen Felsen am Take-Off. Läuft nicht so gut und so oft wie La Source (80 m nördlich) und ist darum auch nicht so voll. Die Linke ist auch gut surfbar, wenn sie läuft. Am besten bei auflaufendem Wasser.

7. Pointe des Ancres nach der angeblichen Schiffsankerfabrik benannt, tatsächlich aber sind die Ruinen am Ankerpoint ein ehemals kleines Dorf rund um eine Sardinenfang- und Verarbeitungsstation, die aber seit den 40ziger Jahren nicht mehr im Betrieb ist und verfällt ("angeblich soll hier auch der Teufel wohnen"). Es gibt aber noch eine Art Hausmeister, der hier aufpasst. Innen gibt es eine schöne erhaltene alte Kapelle, die auf jeden Fall einen Besuch wert ist. aber unbedingt mit dem Hausmeister sprechen. Aber im wesentlichen ist Ankerpoint die bekannteste Welle von Marokko. Sie benötigt einen fetten Swell damit sie läuft, ist dann aber auch richtig genial und lang, rechter Point über Fels eben. Man sollte schon etwas mehr Erfahrung mitbringen. Ein- und Aussteigen braucht gutes Timing und einiges an Geduld (und Glück). Es wird natürlich voll, wenn sie läuft. Auch wenn die Länge (400m?) cool klingt, den eigentlichen Thrill holt man sich beim Take-Off, auch wenn sie nicht dicht macht, so sieht sie immer danach aus. Der untere Teil ist eine Heavy-Cutback-Section, noch weiter unten wird sie wieder schneller. Einstieg irgendwo entlang der Felsen, das mit der Bucht im Norden vergesst mal, Ausstieg zu Hochwasser am besten in der kleinen (10 m breiten) Bucht am Ende der Felsen, bei Niedrigwasser ist es egal, ihr braucht nur gutes Timing. Wenn es fett wird (5 m+), wird auch die Strömung gigantisch und der Ausstieg verlagert sich nach Taghazoute.

8. Hash Point Hash Point, so genannt, weil hier die Leute surfen, die zu bekifft sind, um noch nach La Source zu laufen. Wenn es klein ist, kann es perfekt sein, je grösser, desto häufiger sind die Wellen close out. Da der Spot mitten in Taghazoute liegt, wird er immer sehr voll. Hat man Glück, surft man über Sand, sonst über eine flache Riffplatte, ohne herausschauende Felsen. Spoofys - Kleine Bucht in Taghazoute, die gute Wellen haben kann, wenn der Sand nicht herausgespült wurde; wenn es grösser wird, ist "Outside-Spoofys" gleich Hash Point.

9. Panoramas, nach dem gleichnamigen Restaurant, das allerdings nur noch die halbe Aussicht bietet, da man ganz nach maroccan Style ein fettes Haus in das Sichtfenster auf Ankerpoint gebastelt hat. Die Welle bricht über Sand, hat eine krass wandernde Peak und die unglaubliche Fähigkeit, auch noch 4m+ zu halten. Bei satter Grösse verbindet sie sich mit Hashpoint, sonst eher die Welle für Anfänger. Leichter Einstieg direkt vor dem Restaurant. Taghazoute-Beach - Südlich von Taghazoute erstreckt sich ein 3 km langer Sandstrand mit diversen, nicht definierten und ungesurften Peaks, also ideal für den absoluten Anfänger.

10. Banana Beach Banana-Beach, am Ende des ausgetrocknetem Flussbetts, ist ein bei Anfänger sehr beliebter Spot über Sand und Steine und einer flachen Riffplatte am Take-Off, schöne Longboard-Welle, langer, rechter Quasipoint. Am besten bei ablaufendem Wasser.

11. Le Rocher du Diable, Teufelsfelsen, Imourane bzw. Devils Rock, 2km südlich von Banana beach anfängertauglich und trotzdem eine sehr schöne Welle über Sand, mit nettem Cafe davor und fetten Blow-Holes im Felsen. Sehr lange Rechte, kurze Linke, hält keinen grossen Swell und ist immer etwas grösser als Taghazoute. Am besten bei auflaufendem Wasser.

weitere Fotos hier klicken: >>> Surfbilder am Ankerpoint

  • Gerne senden wir Ihnen eine Liste über Ferienwohnungen und Apartments.
  • Abholservice vom Flughafen Agadir nach Taghazout ist möglich.
  • Anfragen bitte per E-Mail

weitere Fotos hier klicken: >>> Apartments Auswahl

nach oben

Zimmer ab 8 Euro -- Apartments ab 30 Euro -- Autovermietung ab 20 Euro

Rufen Sie uns einfach an oder schicken Sie ein E-Mail!
Sie bekommen umgehend Antwort.

(Auch wenn Sie voller Frust wegen ständigem Regenwetter einfach nur wissen wollen wie hier das Wetter ist.)

Ihr ganz persönlicher Holiday Club Agadir
Telefon 00212 - 66 83 252 83

Anfragen erbitten wir per E-Mail :
holidayclub@gmx.ch

mehr Clubinfo: kostenloser Service, was wir machen, was wir wollen

Wenn Ihnen unsere Seite gefällt, eine kleine Spende ist gerne willkommen
Bitcoin: 1Db1tcNeSLBdqX4PGQQCSvdQ3DMTCkCZSH

Homepage Taghazout Apartments Surf Mietwagen Fotogalerien Google map Klima Golf Immobilien
Agadir Essaouira Quads Küche Arganöl Wandern Kitesurf Thuya Marmor Clubinfo AGB Kontakt

HCA ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.
Copyright Carawel Sarl 2012

   

nach oben

xxx

 

last update 6 April, 2008

www.taghazout.info